WIE AUS EINER ANDEREN WELT

AUGENZEUGEN

Persönliche Zeugnisse aus aller Welt, von dem, wie Gott unter den unerreichten Volksgruppen handelt…

Diese Woche haben wir fast 10 Tonnen Grundnahrungsmittel und Hygieneartikeln an Hilfsbedürftige verteilt, die am abgeschiedensten von jeglicher Hilfe leben. Ein Hilfspaket für einen Familienhaushalt kostet uns in der Regel 10 US Dollar. Eine Tonne Hilfsgüter unterstützen 100 Haushalte für fast eine Woche. So konnten wir bis zu 1000 Haushalte für eine Woche versorgen! Wir haben weitere 4 Tonnen für 400 Familienhaushalte, die bereit stehen diese Woche ausgeliefert zu werden. Einige Güter wurden per Helikopter transportiert, andere mit Fahrzeugen auf dem Landweg, vieles wurde bei schüttendem Regen über steile Bergstraßen befördert. Das machte den Transport sehr herausfordernd. Dankt Gott für die Freiwilligen, die so hart gearbeitet haben die Dörfer zu erkunden und die Versorgung zu beaufsichtigen, die beim Einkauf und bei der Auslieferung halfen und die den Verlauf weiter verfolgen. Dankt auch für die große Unterstützung vom Team MAF und Helivide, die die Flugkosten trugen und den Transport mit ihren Helikoptern und Piloten ermöglichten.
Vielen Dank für Ihre finanzielle Unterstützung.

Doug Berglund

Diese Woche haben wir fast 10 Tonnen Grundnahrungsmittel und Hygieneartikeln an Hilfsbedürftige verteilt, die am abgeschiedensten von jeglicher Hilfe leben. Ein Hilfspaket für einen Familienhaushalt kostet uns in der Regel 10 US Dollar. Eine Tonne Hilfsgüter unterstützen 100 Haushalte für fast eine Woche. So konnten wir bis zu 1000 Haushalte für eine Woche versorgen! Wir haben weitere 4 Tonnen für 400 Familienhaushalte, die bereit stehen diese Woche ausgeliefert zu werden. Einige Güter wurden per Helikopter transportiert, andere mit Fahrzeugen auf dem Landweg, vieles wurde bei schüttendem Regen über steile Bergstraßen befördert. Das machte den Transport sehr herausfordernd. Dankt Gott für die Freiwilligen, die so hart gearbeitet haben die Dörfer zu erkunden und die Versorgung zu beaufsichtigen, die beim Einkauf und bei der Auslieferung halfen und die den Verlauf weiter verfolgen. Dankt auch für die große Unterstützung vom Team MAF und Helivide, die die Flugkosten trugen und den Transport mit ihren Helikoptern und Piloten ermöglichten. Vielen Dank für Ihre finanzielle Unterstützung. Doug Berglund @ethnos360de

Instagram 3

Diese Woche haben wir fast 10 Tonnen Grundnahrungsmittel und Hygieneartikeln an Hilfsbedürftige verteilt, die am abgeschiedensten von jeglicher Hilfe leben. Ein Hilfspaket für einen [...]

Wir danken Gott, dass so viele Missionare durch Ethnos360 Aviation gesegnet sind. Gott hat seine Bewahrung auf hunderten von Flugstunden geschenkt. Mitte Juli haben unsere Ethnos360 Piloten zusammen mit der ländlichen Fluggesellschaft eine neue Landebahn geprüft. Die Nutzung der Bahn wurde freigegeben, allerdings sollte gewartet werden bis sie ausreichend trocken ist. Zwei Wochen später war die Landebahn endlich trocken und die Piloten konnten das erste Mal auf ihr landen und starten. Nach jahrelanger Knochenarbeit war dies ein willkommenes Ereignis für die Einheimischen. Die erste Landung hat super geklappt, aber bei der zweiten brach das Bugrad der Quest Kodiak durch die anscheinend starke Oberfläche in ein Loch. Die Luftschraube, der Motor und das Bugrad wurden beschädigt. Den Piloten und allen anwesenden Passagieren ist nichts passiert. Wir danken Gott für seine gnädige Bewahrung und danken ihm auch, dass das Flugzeug nicht schlimmer beschädigt wurde. Betet für Ethnos360  Aviation und die Reparatur der Landebahn. #sendme360 #ethnos360 #mission #go

Wir danken Gott, dass so viele Missionare durch Ethnos360 Aviation gesegnet sind. Gott hat seine Bewahrung auf hunderten von Flugstunden geschenkt. Mitte Juli haben unsere Ethnos360 Piloten zusammen mit der ländlichen Fluggesellschaft eine neue Landebahn geprüft. Die Nutzung der Bahn wurde freigegeben, allerdings sollte gewartet werden bis sie ausreichend trocken ist. Zwei Wochen später war die Landebahn endlich trocken und die Piloten konnten das erste Mal auf ihr landen und starten. Nach jahrelanger Knochenarbeit war dies ein willkommenes Ereignis für die Einheimischen. Die erste Landung hat super geklappt, aber bei der zweiten brach das Bugrad der Quest Kodiak durch die anscheinend starke Oberfläche in ein Loch. Die Luftschraube, der Motor und das Bugrad wurden beschädigt. Den Piloten und allen anwesenden Passagieren ist nichts passiert. Wir danken Gott für seine gnädige Bewahrung und danken ihm auch, dass das Flugzeug nicht schlimmer beschädigt wurde. Betet für Ethnos360 Aviation und die Reparatur der Landebahn. #sendme360 #ethnos360 #mission #go @ethnos360de

Instagram 2

Wir danken Gott, dass so viele Missionare durch Ethnos360 Aviation gesegnet sind. Gott hat seine Bewahrung auf hunderten von Flugstunden geschenkt. Mitte Juli haben unsere Ethnos360 Piloten [...]

Vom Urwald zurück

Unterwegs im Dschungel Die Missionare Stephan und Sandra waren unterwegs zu ihren Kollegen Richard und Wendy Rees. Bei ihrer Fahrt durch den thailändischen Urwald stießen sie auf Wegstrecken, die [...]

Erhalte Gebetsnachrichten direkt per E-Mail.