WIE WIR ARBEITEN

Die Erfahrung zeigt, wie sehr es sich lohnt, Gottes Wort unerreichten Menschen vorzuleben und es ihnen eines Tages in ihrer eigenen Herzenssprache anzuvertrauen. Durch Gottes Hilfe erleben wir immer wieder, wie durch solch ein Investment reifende Gemeinden entstehen, die wiederum fähig sind, andere zu erreichen.

07-01_sprache_kultur

KULTUR UND SPRACHE

Um biblisch fundierte Gemeinden gründen zu können, sind wir davon überzeugt, dass die Bibel in der Herzenssprache kommuniziert und verstanden werden sollte. Unsere Mitarbeiter erlernen deshalb die Sprache sowie die Kultur der jeweiligen Volksgruppe. Das geht nur über das Aufbauen von guten Beziehungen und Freundschaften.

07-01-alphabetisierung

ALPHABETISIERUNG

Für ungeschriebene Sprachen muss erst ein Alphabet entwickelt und die Grammatik entschlüsselt werden, um den Menschen lesen und schreiben in ihrer eigenen Sprache beizubringen. Im Laufe der Zeit bilden unsere Mitarbeiter Einheimische als Lehrer aus. Denn erst wer selber lesen kann, ist nicht mehr abhängig von dem, was andere einem erzählen.

07-01_chronologisch

CHRONOLOGISCH

Unerreichte Volksgruppen haben keine Vorstellung vom Gott der Bibel. Darum beginnt unser Bibelunterricht am Anfang, wo auch Gott seine Geschichte mit der Menschheit begann. Gottes Rettungsweg baut sich logisch und nachvollziehbar auf, wenn die Bibel chronologisch gelehrt wird. (evtl. Lukas 24,27)

07-01_bibel-uebersetzung

BIBELÜBERSETZUNG

Zuerst werden die Bibelstellen übersetzt, die für den chronologischen Bibelunterricht benötigt werden. Im Laufe der Zeit arbeitet man an der Fertigstellung des Neuen Testaments. Ziel ist es möglichst viel von der Bibel in die jeweilige Sprache zu übersetzen.

07-01_c-juengerschaft

JÜNGERSCHAFT

Nachdem Gott eine Gemeinde von jungen Gläubigen geschenkt hat, beginnt ein intensiver Weg der Jüngerschaft. Dem Einzelnen helfen, zu lernen was es heißt Gottes Wort auf sein Leben anzuwenden und Jesus nachzufolgen. (evtl. in Verantwortung hineinzuwachsen)

07-01_reifende_gemeinde

REIFENDE GEMEINDE

Nach dem Vorbild der ersten Christen aus der Apostelgeschichte, wie sie den Missionsauftrag erfüllt haben, ist es unser Anliegen, dass die Gemeinde durch Gottes Wort und seinen Geist eigenverantwortlich wächst und ihre Aufgabe wahrnimmt, die Botschaft der Bibel wiederum an andere weiterzugeben. (2. Timotheus 2,2)

„Die Bibel auf Spanisch lesen war für uns wie Suppe mit der Gabel essen. Jetzt, wo wir das Neue Testament in unserer Quechua-Sprache haben, kann es unsere Seele ernähren.“ Lateinamerika