Auf dem Weg zur Reife

Chris Hostetter, zwei seiner Kollegen, ein Gemeindeältester eines anderen Stammes und ein Berater für Gemeindeentwicklung flogen im Februar in ein Pal-Dorf in Papua-Neuguinea. Das Team unterstützte den Berater bei seiner Aufgabe, die Pal-Gemeinde auf ihre Reife hin zu bewerten. Sie nahmen ihn in viele der Pal-Dörfer mit, er verbrachte zwei Tage mit den Gläubigen. Er befragte sie nach ihrer Kenntnis der Schrift, bewertete ihre Fähigkeit, die Schrift anzuwenden, und er versuchte zu erfahren, wie das Wort Gottes ihr Leben veränderte. Die gemeinsame Arbeit mit dem Gemeindeentwicklungsberater offenbarte Bereiche, in denen die Gläubigen stark sind, und Bereiche, in denen weitere Lehre und Anleitung in der Nachfolge nötig sind.  

Als Team besprachen sie anschließend, wie sie die Pal-Gemeinde auf dem Weg zur Reife in Christus voranbringen können. Wie können sie das Alphabetisierungsprogramm ankurbeln, damit das Lesen der Schrift für viele Menschen nicht mehr so schwierig ist? Welche Hilfsmittel sollten sie den Bibellehrern in die Hand geben, damit sie besser für ihren Dienst ausgerüstet sind? Gibt es Männer, die bereit sind, Älteste zu werden und die Pal-Gemeinde zu leiten? Welche Bereiche gibt es, in denen sie sie noch weiter ausrüsten müssen, damit diese Männer vollständig für den Dienst vorbereitet sind? Bitte bete mit für ein gutes Umsetzen all dieser Aspekte! Die Gemeinden in den Pal-Dörfern möchten geistlich wachsen und reifen. 

Im Juni ist ein Heimataufenthalt der Familie Hosteller geplant, für den sie in die USA reisen müssen. Der wäre eigentlich schon letztes Jahr fällig gewesen, doch wegen der Pandemie waren sie in PNG geblieben. „Wir machen Pläne, aber der Herr lenkt unsere Schritte.“ Bete bitte mit dafür, dass sie ihre Reise antreten können. 

Dankesanliegen: 
dass alle gesund und wohlauf sind, 
dass die Schule für Alphabetisierung im Februar an einem neuen Ort begonnen hat, 
dass einige Pal-Männer nun dabei sind, die Verantwortung für die Gemeinde zu übernehmen. 

 Gebetsanliegen: 
für die anstehende Reise in den Heimatdienst, 
für die gläubigen Pal und ihre Gemeinden. 

0