Neue Gläubige in Kaje

Von August bis Dezember 2019 hörten die Kaje in Papua-Neuguinea zum ersten Mal die wichtigsten Geschichten der Bibel. Viele der Kaje vertrauten daraufhin ihr Leben Jesus Christus als ihrem Retter an. Wir danken Gott für sein wunderbares Wirken. Die Mitarbeiterin unseres Teams dort, Abby Goheen, berichtete von einem Gespräch mit einer Kaje-Frau, das sie nach der Lektion über Jesus‘ Tod und Auferstehung mit ihr geführt hatte:

Ellen kam, setzte sich mit rot-geschwollenen, niedergeschlagenen Augen neben mich und sagte: „Jesus ist für mich gestorben. Er starb wegen meiner Sünde.“ „Ja, Ellen“, antwortete ich, „er ist für dich gestorben. Zu welcher Familie gehörst du?“ Sie senkte ihren Kopf und sagte: „Ich weiß, dass ich zu Satans Familie gehöre.“ „Wem vertraust du jetzt, Ellen?“, fragte ich. Sofort erhellte sich ihr Gesicht: „Jesus. Ich glaube an Jesus!“ „Ellen, dann hat Jesus dich in seine Familie gebracht. Wenn du an ihn glaubst, dann gehörst du nicht mehr zur Familie Satans. Du gehörst zu Gottes Familie. Es gibt nichts Weiteres, was du tun musst. Jesus hat alles für dich getan. Er hat deine Rettung vollendet. Jetzt gehörst du zu seiner Familie.“ 

Jetzt strahlte sie mich mit einem breiten Lächeln an und ich konnte deutlich die Erleichterung und die Hoffnung in Ellens Gesicht erkennen.

Bete gerne für die neugläubigen Kaje, dass sie geistlich wachsen und gefestigt werden. Bete, dass durch ihr Zeugnis auch die anderen in ihrer Volksgruppe zum Glauben an Jesus Christus kommen. Bitte Gott um Weisheit für Taylor & Abby, Jon & Jen und Christopher & Lilli, die bei den Kaje leben und für sie da sind. Vielen Dank!

0
Einleben im Dorf