Widerstand – Eine Herausforderung für die Gemeinde

Am 4. Januar vor 16 Jahren waren Geoff und Shannon Husa nach Papua-Neuguinea gezogen, um den Mibu das Evangelium zu bringen. Sie schauen auf 16 Jahre der Treue Gottes zurück. In einigen Mibu-Dörfern, die darum gebeten hatten, ihnen die Botschaft der Bibel zu erklären, sind kleine Gemeinden entstanden. Manchmal werden diese von ihrem Umfeld verspottet. Nun gibt es ein spannendes Update zu einem Einsatz, den die Mibu-Christen unternahmen, über den Geoff Husa berichtet. 

Trotz manchem Spott und Hohn setzten die Mibu-Lehrer ihre Reisen zu anderen Dörfern fort, um das Evangelium weiter zu denen zu bringen, die es hören wollten. Ein Hauptanführer des Widerstandes gegen das Evangelium und einige seiner Nachfolger nahmen an den biblischen Unterweisungen teil. Ob es sein Motiv war, der Lehre zu widersprechen, oder ob er auf der Suche nach Wahrheit war, weiß niemand so genau. Aber er und die anderen besuchten weiterhin den täglichen Unterricht. Während das Leben Jesu behandelt wurde, muss er verstanden haben, wie alle Puzzleteile zusammenpassten und dass Jesus tatsächlich der Retter ist, den Gott von Anfang an verheißen hatte. Als die Lehrer schließlich begannen, über das Leben, den Tod und die Auferstehung Jesu zu sprechen, war er so bewegt, dass ihm die Tränen kamen. Unter Tränen brach er öffentlich zusammen und bezeugte sein Vertrauen auf Jesus Christus. Gleichzeitig bedauerte er, dass er sich ihnen so stark widersetzt hatte. Gott wirkt bis heute in den Herzen von Menschen!

Kürzlich sind noch rund 60 weitere Mibu Christen geworden. Welch ein großes Wunder Gottes! In einem anderen Gebiet, in dem die Gemeinde der Mibu vor ein paar Jahren einen Einsatz gemacht hatte, ist Gott ebenfalls am Werk. Eine noch junge Gemeinde wird weiterhin im Wort Gottes unterrichtet und wächst im Glauben. Aber auch sie erleben Gegenwind. 

In Johannes 15,18-19 sagt Jesus zu seinen Jüngern: „Wenn die Welt euch hasst, denkt daran, dass sie mich vor euch gehasst hat. Wenn ihr zur Welt gehören würdet, würde sie euch als ihre Kinder lieben. Doch ihr gehört nicht zur Welt, denn ich habe euch ja aus der Welt heraus erwählt. Das ist der Grund, warum sie euch hasst.“

0
Kaje hören Gottes Wort