Gottes Wirken im ganzen Land

In der Zeit, als die Schlegels und die Markleys bei den Dinangat im Dorf waren, um an der Bibelübersetzung zu arbeiten, fing das Haus eines Dinangat-Bibellehrers Feuer (siehe Bild). Während buchstäblich alles, was er besaß, in Flammen aufging, zitierte der Bibellehrer einen Vers, den er und Jeremia Markley zuvor an diesem Tag erarbeitet hatten: „Sammelt euch keine Schätze auf Erden …“ (Matthäus 6,19-20). Beeindruckend, wie er selbst in solch einer Situation seine Perspektive an Gottes Wort orientiert! 

Ebenso beeindruckend war es zu sehen, wie die Gemeinde ihm zu Hilfe kam und Kleidung, Töpfe, Wasserbehälter usw. spendete. Der Schmerz über den Verlust war zwar immer noch da, aber er sagte, dass ein erstaunlicher Friede über ihm lag. 

Gary und Esther Smith, auch ehemalige Dinangat-Mitarbeiter, arbeiten jetzt die meiste Zeit auf der Versorgungsstation. Esther kümmert sich um alle Kollegen, die Homeschooling machen. Gary arbeitet in der Personalführung. Durch diese beiden Arbeitsbereiche bekommen sie viel Einblick in sämtliche Gemeindeaufbauprozesse in Papua-Neuguinea. So erleben sie mit, was Gott alles im Land tut: 

  • Weiterhin treffen neue Missionare ein. Eine davon ist Garys und Esthers Tochter Charis mit ihrer Familie, die sich derzeit eine Arbeit unter den Amdu anschauen. Dann hat sich ein Team aus drei Familien zusammengefunden, die zu den Kuyu, in ein neues Gebiet, ziehen werden. Eine dieser Familien ist Esthers Bruder, Jonathan Ames, mit seiner Familie. 
  • Andere Teams haben inzwischen das Kultur- und Sprachstudium erfolgreich abgeschlossen und sind nun für den offiziellen Dienst in den Bereichen Alphabetisierung, Bibelübersetzung und Bibellehre qualifiziert. 
  • Eine Sprachgruppe, Maliyali, wird in den kommenden Wochen zum ersten Mal die biblische Botschaft hören. 
  • An vielen Orten erleben Gemeinden, wie ihre Gläubigen im Glauben an Reife gewinnen. 
  • Bei den Tigak kann bald die Bibel (das Neue Testament und Teile des Alten Testaments) in die Hände der Gläubigen übergeben werden. 

Hier noch ein persönliches Gebetsanliegen von Gary und Esther: 
Esther hat ein Akustikusneurinom (ein gutartiger Tumor an ihrem Hörnerv im Gehirn), das regelmäßig überwacht werden muss. Bitte bete, dass der Tumor nicht wächst und operiert werden muss! 

Bete auch um Weisheit und Gnade für Gary, damit er die Herausforderungen seines Dienstes meistern kann, und für Esther, dass sie den Familien in PNG eine gute Unterstützung im Bereich Homeschooling sein kann! Vielen herzlichen Dank. 

0